LC MANK

Der LC Mank ist ein Verein, der Jung und Alt für den Laufsport begeistern will


Hinterlasse einen Kommentar

1. Mostviertler Voralpentrail

Der Manker Laufclub feierte eine Premiere – mit einem Traillauf durch das hügelige Voralpenland! Gemeinsam mit dem Großaigner Sport- und Freizeitverein, welcher sein bewährtes Mountainbike Rennen abhielt, entschloss man sich dazu, einen Traillauf auf zwei Distanzen abzuhalten. Bei dem 42 KM Trail – „Marathon“ mit 1100 Höhenmetern kamen die Trailläufer auf ihre Kosten und durften das Alpenvorland auf Trails und kleinen Wegen erkunden.

Den „Marathon“ konnte Christian Lackinger vom ULC Transfer St. Veit, vor Manfred Mayr (Lauftreff Oberndorf) und Wolfgang Fuchs (LC Mank) in einer Zeit von 3:35:43 für sich entscheiden. Bei den Damen entschied Dominika Kahrer vor Eva Emathinger und Katharina Wustinger in einer Zeit von 4:19:46 für sich.

Als Alternative wurde auch ein 18 Kilometer langer Traillauf mit 450 Höhenmetern veranstaltet. Diesen konnte Philipp Barbi (LC Mank) vor Jürgen Puchinger (Omnibiotic Powerteam) und Axel Hagenauer (STP Cycling Club) in einer Zeit von 1:17:56 für sich entscheiden.

Die Rückmeldungen über den Traillauf waren sehr positiv und im Zuge der folgenden Rocknacht konnte gemeinsam mit dem GSUF die Trail- Premiere noch ausreichend gefeiert werden!

Ergebnisse –> https://events.racetime.pro/de/event/600/results

Fotos von Gerhard Zeiss –> https://photos.google.com/share/AF1QipP7HJGEBunV_dM5tj_R8sRYvq_yc353Rh_ECgkOtND6_Rm24mLxN1eoW8SqGA5TRQ?key=Rk9LdHJwNUNWS1NNOC1FYk96WjJCcHRhYTFpamxn

Mehr Fotos folgen!


Hinterlasse einen Kommentar

Alle Infos zum 1. Voralpentrail Run

1. Mostviertler Voralpentrail in Mank am 13. August 2022

Anmeldungen -> https://events.racetime.pro/de/event/600

Der LC Mank veranstaltet neben dem mittlerweile äußerst bekannten Lauffestival von Mank heuer erstmals einen tollen Traillauf. Der 1. Mostviertler Voralpentrail findet am Samstag, 13. August 2022 im Rahmen des Mostviertler Mountainbikerennens des GSUF (Großaigner Sport- und Freizeitverein) statt.

Dabei wird es zwei verschiedene Distanzen für alle begeisterten Laufsportler geben. Der Marathon umfasst eine Streckenlänge von 41km mit rund 1.300 Höhenmetern. Dies ist die Small-Strecke der Biker. Als Alternative gibt es auch eine Kurzdistanz, den 3/7 Marathon mit 18 Kilometern und rund 450 Höhenmetern.

Start: Rathausplatz Mank
Ziel: Zettelbachstüberl Großaigen

PROGRAMM:
09.30 Uhr: „Marathon“ 42km mit ca. 1.300hm
14.00 Uhr: „3/7 Marathon“ 18km mit ca. 450hm
ab 17.30 Uhr: Siegerehrung
anschließend Rocknacht am Zettelbach

Startnummernausgabe:
Stadtsaal Mank (Rathaus)
Samstag von 08.00-09.30 sowie von 12.30-14.00 Uhr

Parken:
Rund um das Startgelände am Rathausplatz in Mank (es erfolgt nach dem Lauf ein Taxitransfer zu den Duschen und auch zum Startbereich Tel.: 0676 3378720)

Taxitransfer:
Vom Ziel zu den Duschen und zum Startbereich Tel: 0676 3378720

NENNGELD:
Marathon € 45,- sowie 3/7 Marathon € 35,-
inkl. € 10,- Essensgutschein, tolles Startersackerl,
Labestellen entlang der Strecke und im Ziel
Duschen/Umkleiden: Turnsaal Mank
(inkl. Taxitransfer)


Hinterlasse einen Kommentar

Stadtlauf Wilhelmsburg

Der LC Mank nahm in großer Zahl beim Wilhelmsburger Stadtlauf teil. Insbesondere bei den Kinder und Jugendbewerben konnten die Manker viele Teilnehmer stellen. Die Kinder starteten am Freitag, der Hauptbewerb über 10 und 5 Kilometer fand am Samstag statt.

Unsere Ergebnisse bei den Kinder und Jugendbewerben:

Jessica Neilreich erlief den 3ten Gesamtrang beim Knirpselauf (400 Meter).

Beim Kinderlauf (400 Meter) konnte Valerie Gugerell den 2ten Rang bei den Mädchen erlaufen! Ebenso stark präsentierten sich Noah Fasel, Simon Groiss und Johanna Buresch.

Beim Kinderlauf über 800 Meter konnte Juliana Haider in ihrer Altersklasse mit Rang 3 aufs Podest laufen.

Beim Jugendlauf über 1200 Meter konnte Ewa Scheichelbauer auf den ersten Platz in ihrer Altersklasse laufen. Lena Kraushofer und Marie-Kristin Buresch glänzten ebenso mit tollen Laufleistungen. Bei den Burschen liefen Philipp Zimola, Julius Haider und Julian Kollin ebenfalls passable Zeiten.

Beim Lauf über 5 Kilometer wagte sich Simon Daxauer an den Start. Er konnte in 21:35 den 3ten Rang in der MU20 erlaufen.

Der Hauptlauf über 10 Kilometer lief Kevin Wallner (Union St. Pölten) vorne weg und gewann den Lauf in 32:48. Als zweiter kam unser Manker Philipp Barbi in einer Zeit von 34:07 ins Ziel (1. M20). In der Klasse M20 machte der LC Mank mit Raphael Bernhard (39:52) und Moritz Pozsgay (40:26) das Podest vollständig, womit alle Manker in dieser Klasse aufs Podest liefen. Martin Reisinger kam in einer Zeit von 39:27 ins Ziel und belegte in der M40 den 4ten Rang. Andreas Pfeffer lief in der Klasse M50 in einer Zeit von 41:52 auf den 6ten Rang. Herbert Schmid belegt in 45:30 den 23ten Rang in der M40.

Über einen Sieg in der AK durfte sich Pfeffer Monika freuen, in einer Zeit von 56:41!

In der Teamwertung gewannen die Manker Herren (Philipp Barbi, Martin Reisinger und Moritz Pozsgay). Das Mixed Team der Manker (Raphael Bernhard, Herbert Schmid und Monika Pfeffer) belegte den 4ten Rang.

Hier gehts zu den Ergebnissen: https://my.raceresult.com/197502/results


Hinterlasse einen Kommentar

Großglockner Berglauf

Am 10.07. fand wieder der alljährliche Großglockner Berglauf statt. Da das Radrennen, welches normal am Samstag stattfindet 2022 abgesagt wurde, reiste nur eine kleine Delegation vom LC Mank an. Wolfgang und Moritz fuhren am Samstag in der Früh mit dem Wohnmobil nach Heiligenblut und verbrachten die Nacht auf rd. 2.300 Höhenmetern um sich entsprechend anzupassen. Am Sonntag ging es dann für Wolfgang (Startblock 1) um 09:00 Uhr und für Moritz (Startblock 2) um 09:15 los. Wolfgang schaffte die 13 km und rd 1.300 hm in einer Zeit von 1:40:44 (Rang 2 in der AK M 55-59) und Moritz absolvierte den Berglauf bei seinem Glocknerdebüt in einer Laufzeit von 1:52:33. Beide sind mit ihren Leistungen sehr zufrieden.


Hinterlasse einen Kommentar

Packende Duelle beim Manker Lauffestival

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause war die „Stadt mit vielen Gesichtern“ heuer wieder Schauplatz des Lauffestivals von Mank. Rund 200 Nachwuchsläufer sorgten bereits am frühen Abend für großartige Stimmung und tolle Leistungen. Der Rennverlauf beim 1-Stunden-Nachtlauf hätte spannender nicht sein können. Am Ende jubelten Jan Ratay und Tanja Kaissl über den Gesamtsieg jeweils vor den Manker Lokalmatadoren Mario Sturmlechner und Michaela Zöchbauer.

Im Jahr 2019 feierte der LC Mank noch ein Jubiläum, denn der Verein veranstaltete zum bereits zehnten Mal das Sparkassen – Sports & More Lauffestival von Mank. Danach hieß es aber leider „Bitte warten“ – sowohl 2020 als auch 2021 fiel die Veranstaltung der Corona-Pandemie zum Opfer. Nach zwei Jahren Pause war es heuer nun endlich wieder soweit. Am Freitag, 24. Juni 2022 lud das Team rund um Obmann Andreas Pfeffer wieder zum Lauffest nach Mank. Den Beginn eines spannenden Abends machte wie gewohnt der Bambinilauf. Die jüngsten Lauftalente (Jahrgänge 2015 und jünger) absolvierten dabei eine 300 Meter lange Strecke vom Reisebüro Kerschner bis zum Gasthaus Schönbichler. Ein besonderes Highlight für die knapp 100 „Bambinis“ war einmal mehr der Transfer mit den Oldie-Bussen der Firma Kerschner Reisen zum Startbereich. Im Ziel wurden alle Kinder wie Sieger gefeiert und mit einer Finishermedaille sowie einem Luftballon der Sparkasse belohnt. „Der Nachwuchs liegt uns als Verein ganz besonders am Herzen. Deshalb ist es richtig schön anzusehen, mit wie viel Freude und Begeisterung die Kleinsten hier bei der Sache sind. Wir konnten vielen Bambinis ein unvergessliches Erlebnis bieten“, freute sich LC Mank-Obmann Andreas Pfeffer.

Großartige Leistungen beim Kidsrun

Beim anschließenden „One hour Kidsrun“ gingen 34 Dreier-Teams und somit 102 Kinder und Jugendlichen bei diesem ganz besonderen Staffellauf an den Start. Sie versuchten dabei die 856 Meter lange Runde durch Mank, so oft wie möglich zu bewältigen. Das Team der „USG Alpenvorland – Die Senioren“ mit Matheo Daxböck, Tristan Weninger und Moritz Schagerl sicherten sich mit großartigen 19 Runden (16,264km) eindrucksvoll den Sieg. Bei den Mädels war die Staffel des „USKO Melk – Power Girls“ eine Klasse für sich. Elisabeth und Luisa Köck sowie Emma Steiner spulten 18 Runden (15,408km) ab. Bei den Mixed-Teams gewann „Elkes Klasse – HakSportiv“ mit Lena Wagner, Paul Zodl und Michael Riegler ebenfalls mit 18 Runden.

Bei den jüngeren Teams der Altersklasse U12 durfte sich der Veranstalterverein vom LC Mank über zwei Siege freuen. Hier absolvierten die „Tornados“ mit Ewa Scheichelbauer, Stefanie Pichler und Xaver Daxböck die meisten Runden. Das Trio kam auf tolle 17 Runden (14,552km). Bei den Burschen gewannen „Die Speedies“ mit Philipp Zimola, Clemens Plankenbichler und Sebastian Lindner (16 Runden – 13,696m). Und die Wertung der Mädels entschieden die „Kirchberger Teamgirls“ mit Sarah und Hannah Fugger sowie Nadine Kalteis für sich (14 Runden – 11,984km).

Als größte Gruppe durfte sich das Team der USG Alpenvorland auch heuer über einen ganz besonderen Preis freuen. Sie erhielten einen Gutschein für einen Kinobesuch samt Getränk im „8 Millimeter Mank“ für alle Teilnehmer des „One hour Kidsrun“.

Spannung pur beim Nachtlauf

Rund 160 Teilnehmer nannten beim abschließenden 1-Stunden-Nachtlauf. Sie wollten die einmalige Atmosphäre am 1.088 Kilometer langen Rundkurs durch die Manker Stadt genießen und wurden von den begeisterten Zuschauern angefeuert. Jan Ratay vom LCA Umdasch Amstetten sowie Lokalmatador Mario Sturmlechner (LC Mank) setzten sich gleich zu Beginn des Rennens vom Feld ab und spulten gemeinsam Runde für Runde ab. Das Führungsduo blieb bis zum Ende des Rennens beisammen. Erst in der allerletzten Runde konnte sich Jan Ratay lösen und sicherte sich somit den Gesamtsieg. Er verwies den Manker Mario Sturmlechner auf den zweiten Rang. Beide kamen auf 17 Runden und somit 18,496 Kilometer. Mit Philipp Barbi (LC Mank) lief auch ein zweiter Lokalmatador ein konstantes und beherztes Rennen und wurde am Ende souverän starker Dritter.

Ähnlicher Rennverlauf bei den Damen

Auch bei den Damen kam es zu einem packenden Zweikampf beim 1-Stunden-Nachtlauf. Tanja Kaissl vom LC MKW Hausruck und Michaela Zöchbauer vom LC Mank lösten sich ebenfalls gleich zu Beginn von ihren Konkurrentinnen. Die Führung wechselte bis zum Ende mehrmals und die Lokalmatadorin ging als Führende in die letzte Runde. Erst auf der Zielgeraden fing Tanja Kaissl die Mankerin noch ab und gewann somit zum ersten Mal den Nachtlauf in Mank. Hinter der Zweitplatzierten Michaela Zöchbauer landete Patricia Schram vom ULC Transfer St. Veit auf Rang drei. Alle drei Damen erreichten 13 Runden (14,144km).

Die beiden Tagessieger Jan Ratay und Tanja Kaissl durften sich zudem über einen Gutschein der Firma „Sports & More Stadler Texing“ sowie eine Siegertorte von „Rosis Backstube in Mank“ freuen.

Favoritensiege bei Manker Stadtmeisterschaften

Wie jedes Jahr wurden auch heuer die „Manker Stadtmeisterschaften“ im Rahmen des Nachtlaufes ausgetragen. Bei den Herren setzte sich wie erwartet Mario Sturmlechner vor Philipp Barbi und Mario Will durch. Auf den Rängen vier und fünf landeten Thomas Kastenberger und Markus Hiesberger.

Bei den Damen krönte sich Seriensiegerin Michaela Zöchbauer einmal mehr zur „Manker-Stadtmeisterin“. Claudia Luger und Andrea Teubel-Daxböck schafften als Zweite und Dritte ebenfalls den Sprung auf das Podium. Roswitha Thennemayer und Sabine Plank belegten die Ränge vier und fünf und durften sich somit auch noch über eine der Trophäen, welche von der Polytechnischen Schule Mank hergestellt wurden, freuen.

Als größte bzw. teilnehmerstärkste Gruppe durfte sich der Verein LC MKW Hausruck über ein Riesensalzstangerl von der Bäckerei Fischl freuen.

Positives Feedback

„Es waren auch für uns als Verein zwei schwierige und herausfordernde Jahre. Umso mehr freuen wir uns, dass wir das Manker Lauffestival heuer wieder veranstalten konnten. Wir freuen uns, wenn sich die Läufer bei uns wohlfühlen und wir lobende und anerkennende Worte dafür bekommen. Im Namen des Laufclubs Mank möchte ich mich bei allen Teilnehmern, Zuschauern, Helfern und Sponsoren sowie der Stadtgemeinde Mank ganz herzlich bedanken. Ohne all diese Beteiligten wäre ein solch tolles Laufsportfest einfach nicht möglich“, so Obmann Andreas Pfeffer.

Lobende Worte gab es aber nicht nur von den Sportlern. Bürgermeister Martin Leonhardsberger zeigte sich einmal mehr begeistert von der Veranstaltung und Organisation in seiner Stadtgemeinde Mank. Er schnürte wie jedes Jahr auch selbst die Laufschuhe und spulte wieder 11 Runden ab.

Ergebnisse Manker Lauffestival 2022

Fotos Manker Lauffestival 2022

Tolle Fotos von Fotograf Ewald Fohringer (Fotostudio Mank) folgen in Kürze…


Hinterlasse einen Kommentar

Lauffestival von Mank – Infos

Bald ist es soweit und nach 2 Jahren Pause findet wieder unser Lauffestival mit dem Bambinilauf, dem „One-Hour-Kidsrun“ und dem 1-Stunden Nachtlauf statt.

Wichtige Informationen zum „Lauffestival“:

  • Bambinilauf:                 Anmeldungen für den Lauf Online oder bis spätestens 17 Uhr im Stadtsaal in Mank. Die Teilnahme ist GRATIS. Für jedes Kind gibt es ein kleines Startergeschenk und eine Finishermedaille + einen Gasluftballon vom Sparkassenteam.
  • „One Hour Kidsrun“:        Anmeldungen ebenfalls Online (€ 21,00/Team) oder Nachmeldungen bis 18 Uhr im Stadtsaal Mank möglich (Nachmeldegebühr + € 6,00/Team).
  • 1-Stundenlauf:              Auch für den 1-Stundenlauf ist die Anmeldung noch bis 22.6. online möglich oder am Freitag bis spätestens 20:30 Uhr im Stadtsaal (Nachmeldegebühr € 3,00).

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer/innen bei allen Bewerben und natürlich auf viele Zuschauer welche die Bambinis, Kinder/Jugendlichen und die Läufer/innen vom 1-Stunden Nachtlauf kräftig und lautstark anfeuern.


Hinterlasse einen Kommentar

Hochkönigman 2022

Am Freitagnachmittag startete eine kleine Delegation vom Laufclub Mank Richtung Maria Alm in Salzburg um dort am Samstag verschiedenste Laufbewerbe des Hochkönigman 2022 zu absolvieren.

Für Andi und Moritz ging es schon um 6:00 Uhr mit dem Briefing und um 7:00 Uhr mit Start des B‘Jaks Marathon Trails los. Der Lauf hat knappe 50 km und über 3.000 Höhenmeter. Andi finishte in 8:59 Stunden und Moritz erreichte eine Zeit von 8:43 Stunden bei seinem Ultralaufdebüt.

Wolfgang lief beim zweiten Mal in Folge das Skyrace welches um 8:00 Uhr startete. Das Skyrace hat rd. 2.700 Höhenmeter und 32 Kilometer. Wolfgang überquerte die Ziellinie in einer Zeit von 5:47 Stunden.

Beim Speed-Trail welcher 20,9 Kilometer und knappe 1.200 Höhenmeter umfasste starteten um 9:00 Uhr Monika, Fasi, Martin und Herbert. Als erster kam Herbert mit einer spitzen Zeit von 2:35 Stunden ins Ziel, gefolgt von Martin (2:40 Std.), Fasi (2:48 Std.) und Monika (3:10 Std.).

Die hohen Temperaturen machten allen Läufern sehr zu schaffen und wirkten sich natürlich auch auf die Zeiten aus.

Nach den Läufen wurde die Veranstaltung bei dem ein oder anderen erfrischenden Getränk nachbesprochen und es wurden die noch ins Ziel laufenden Läufer des Endurance Trails bzw. Marathon Trails auf ihren letzten Metern supportet.


Hinterlasse einen Kommentar

Jahreshauptversammlung und Rückblick 2020/2021

Am Wochenende fand die Jahreshauptversammlung des LC Mank statt. Dabei wurde unter anderem ein neuer Vorstand gewählt und Rückblick auf die Jahre 2020 und 2021 geworfen.

Der Wahlvorschlag mit Andreas Pfeffer als Obmann und seinem Team wurde einstimmig angenommen. Erweitert wird das neue Team von Martin Reisinger und Herbert Gansch. Anton Pichler und Josef Winter wurden für ihre langjährigen Einsatz für den Laufclub geehrt.

Andreas Pfeffer und Obmann Stv. Werner Schrittwieser ließen anschließend die Jahre 2020 und 2021 Revue passieren. Aufgrund der Corona Pandemie musste das Lauffestival in beiden Jahren abgesagt werden. Die finanziellen Einbußen konnten durch die Förderungen ausgeglichen werden. 2021 konnte der One-hour-kids-run als Einzelveranstaltung durchgeführt werden konnte und dadurch die Bewegung der jungen SportlerInnen gefördert wurde.

Hervorgehoben wurden die sportlichen Leistungen der Jahre 2020 und 2021. Besonders erfreulich war, dass der Landesmeister Titel im Berglauf zum fünften Mal in Folge an den LC Mank ging. Auch die Leistungen der einzelnen SportlerInnen wurden geehrt. Bei den Meisterschaften konnte Mario Sturmlechner in den beiden Jahren 10 Medaillen und Martin Reisinger 9 Medaillen erlaufen. Auch Michaela Zöchbauer und Anita Hollaus bei den Damen, sowie Wolfgang Fuchs und Philipp Barbi bei den Herren wurden für die sportlichen Erfolge geehrt.

Nicht nur die Wettkampfleistungen wurden hervorgehoben, sondern auch die Trainingsteilnahmen wurden belohnt. Bis zu 45 Teilnahmen an den Montags Lauftreff wurden erreicht. Geehrt wurden hierfür Birgit Fasel, Monika Pfeffer und Silvia Pichler bei den Damen. Bei den Herren erreichten Karl Reisenbichler, Helmut Mader, Anton Pichler, Johann Fasel, Moritz Pozsgay, Wolfgang Fuchs und Martin Groiss die meisten Teilnahmen.

Für das Jahr 2022 steht als Highlight noch unser Lauffestival mit dem Stundenlauf von Mank am 24.06.2022 bevor. Die Vorbereitungen sind schon voll im Gange und wir freuen uns auf viele Teilnehmer!


Hinterlasse einen Kommentar

Frauenlauf Wien

Die 3 Pfeffer Mädels, Sonja mit ihren Töchtern Kerstin und Chiara, mischten sich beim Wiener Frauenlauf unter 18.000 begeisterten Läuferinnen. Bei angenehmen Temperaturen liefen sie die 5 km im guten Mittelfeld ins Ziel. Die Stimmung und Atmosphäre ist immer einzigartig. „Für uns zählt das gemeinsame Laufen bei einem Event. In der Familienwertung belegten wir den 48. Platz“ resümierte Sonja Pfeffer nach dem Lauf.


Hinterlasse einen Kommentar

LC Kinder glänzen in Amstetten

36 Kinder der Manker Volksschule und vom Laufclub Mank waren erfolgreich bei der Sparkassen Laufolympiade in Amstetten mit dabei.
Es wurden Stockerlplätze durch Laura Strasser, Stefanie Pichler, Xaver Daxböck und Ewa Scheichelbauer beim 50 m Lauf geschafft!
Beim anschließenden 400 m Lauf schafften es Laura Strasser, Valerie Gugerel und nochmals Xaver Daxböck auf das Podest. Xaver erzielte bei den 400 m auch die Tagesbestzeit!

Die LC Betreuer, Kerstin und Andi Pfeffer, waren von den Leistungen der Kids begeistert und sowohl die Kinder als auch die Betreuer freuen sich bereits auf den „One Hour Kidsrun“ am 24. Juni im Rahmen vom Manker Lauffestival.